PNA 465

Aus GoPalWiki
(Weitergeleitet von P 4210)
Wechseln zu: Navigation, Suche


Der GoPal PNA 465T hat mehrere Namen. Manche nennen ihn auch PNA 465, gemeint ist allerdings immer das gleiche Gerät. Seit der Bekanntmachung auf der CeBit 2007 wird das Gerät wohl in Kürze den Namen "GoPal P4210" bekommen. Am Gerät selbst und den Hardwarefeatures ändert dieses allerdings natürlich nichts.

Dank eines integrierten TMC-Empfängers kann man, je nachdem welche Software mitgeliefert wird, das kostenfreie TMC oder TMCpro empfangen.

Das 4,3" große Display und die anderen Hardwareeigenschaften machen das Gerät zu einem wirklichen Alleskönner. Der große Unterschied zum "kleineren" Modell PNA 460 ist der integrierte TMC-Empfänger, der beim PNA 460 lediglich extern nachgerüstet werden kann. Weitere Unterschiede zu den anderen Navigationslösungen kann man der Geräteübersicht entnehmen.

Es gibt den PNA 465 (GoPal 465) in verschiedenen Ausführungen. Die ersten Geräte hatten z. B. keine Multi-Pin-Anschlussleiste an der Unterseite. Wenn man also später eine Aktivhalterung nutzen möchte, dann sollte darauf geachtet werden, ob dieses Gerät diese Leiste besitzt.

Wer allerdings eine interne Bluetooth-Freisprechfunktion zusätzlich als Feature haben möchte, der sollte sich den PNA 470 bzw. P4410 mal genauer ansehen.

Technische Daten[Bearbeiten]

  PNA 465 / P4210
465T-komplett.jpg
Den PNA 465 gibt es mit und ohne Multipin-Erweiterungsleiste an der Unterseite! Abbildung ist ohne!
 
Im Handel seit: 10.2006
Betriebssystem: WinCE 5
Prozessor: S3C2440-300 400 MHz
Arbeitsspeicher (RAM): 64 MB
Speicherkapazität MFD: 256 MB / 512 MB
GPS-Empfänger: Sirf III (COM2/4800)
TMC: Ja (COM1/38400)
Bluetooth: Nein
FM-Transmitter: Nein
Gyrometer: Nein
Mikrofon: Nein
Display-Diagonale: 4,3 Zoll
Display-Auflösung: 480x272
Display-Farben: 65536
Geräte-Maße (B x H x T): 130 x 90 x 20 mm
Gewicht: 200 g
Anschlüsse: USB 1.1,
3.5 mm Klinke,
MMCX
Weitere Merkmale: ?

Die technischen Daten im Vergleich zu anderen PNAs kann man der Geräteübersicht entnehmen.

Softwareunterstützung[Bearbeiten]

GoPal Version nutzbar Bemerkung
2.x Ja
3.x Ja
4.x Ja
5.x Ja ab 5.5 ist R15 oder R22 notwendig
6.x Ja R15 oder R22 ist notwendig
7.x Nein

FAQ[Bearbeiten]

In dieser FAQ (Frequently Asked Questions) werden häufig gestellte Fragen gesammelt. Es geht hier ganz speziell um Fragen zur Hardware.
Fragen zur Navigationssoftware sind in einer separaten FAQ hinterlegt.

Wo erhalte ich eine Bedienungsanleitung für den PNA 465?[Bearbeiten]

Hier: Bedienungsanleitung PNA465. Das Handbuch liegt dort im PDF-Format vor. Um eine PDF-Datei zu öffnen wir ein entsprechendes Programm benötigt. Standardmäßig wird der Adobe Acrobat Reader (kostenfreie Version) empfohlen. Alternativ kann ich persönlich den schnellen FoxIt Reader empfehlen - ich kenne keinen schnelleren PDF-Reader.

Welche Funktion hat die untere Taste auf der rechten Geräteseite?[Bearbeiten]

Medion bezeichnet diese Taste hinter dem Fähnchen und unter dem Ein-/Ausschalter als "Hardwaretaste" und beschreibt ihre Funktion wie folgt: "Taste zur Adresseingabe innerhalb der Navigation". Man kommt also unmittelbar in die Adress-Eingabe-Maske, wenn man bei laufendem GoPal-Programm die Taste drückt. Die Taste dient ferner dazu, nach einem Hardreset auf die Windows-Oberfläche des PNA 465 zu gelangen (siehe dazu Näheres weiter unten). Besonders wertvoll wird die Taste aber, wenn man sie als Hotkey-Taste mit besonderen Funktionen belegt, etwa um die Taskbar ein- und auszuschalten oder um einen Screenshot auszulösen. Dazu braucht man zum einen das Programm Hotkey.exe und zum anderen die Hilfsprogramme Showtaskbar.exe bzw. captce.exe. Die Programme und Hinweise zur Installation finden sich hier.

Gibt es für den PNA 465 Updates?[Bearbeiten]

  • Für die Firmware gibt es keine Updates oder Patches.
  • Es gibt einen Patch für die Navigationssoftware vom bei ALDI verkauften MD 96050. Dieser Patch kann ausschließlich mit diesem Gerät und der darin befindlichen Software "GoPal AE 2.0" genutzt werden!

Was kann ich machen, wenn ich meinen Stift verliere oder die Spitze abbricht?[Bearbeiten]

Wende Dich an den Medion-Support und lege dort Dein Anliegen vor. Wie man hört, gibt es dann von dort Ersatz. Findige User berichten davon, dass es auch möglich ist, eine 5mm Kunststoff-Stricknadel zurecht zuschneiden und an der Spitze anzuspitzen und glatt zu feilen.

Wie kann ich das Touchscreen vor Beschädigungen schützen?[Bearbeiten]

Mit einer Schutzfolie. Es gibt verschiedenste Angebote. Manche schwören auf diese, manche auf jene Marke. Immer wieder genannte werden Vikuiti und EXIM-Folien bei Negave.de Die Dinger sind übrigens "für so ein Stückchen Plastikfolie" nicht gerade billig! Aber sie schützen gut.

Wie ist die Akkulaufzeit des Medion PNA 465?[Bearbeiten]

Das hängt sehr von der Beanspruchung des Geräts ab. Ohne Zusatznutzung wie MP3, also bei reiner Navigation, berichten User von Echtlaufzeiten bis 4 Stunden, sofern die Hintergrundbeleuchtung nicht auf die hellste Stufe gestellt ist. Bei relativ niedrig eingestellter Beleuchtung und zusätzlichem Energiespar-Modus lässt sich die Zeit von 4 Stunden wohl auch noch übertreffen.

Wo bekomme ich preiswert einen größeren Akku her?[Bearbeiten]

Der eingebaute Akku ist ein ganz gewöhnlicher flacher 3-poliger Li-Ion mit 3,7V 1200mAh und etwa 6 mm dick (MITAC BP-LP1200/11-B0001 MX).
Einen Standard-Ersatzakku (es muss dann das originale Kabel noch angelötet werden) gibt es ab etwa € 20,-. Einen doppelt so starken Akku, wie z. B. einen Li-Ion 3,7V mit 2400mAh, ca. 8-9 mm dick (sollte kein Problem sein), gibt es zwischen € 20,- und 40,-.
Damit ist dann auch geklärt, dass z. B. ein 4,8V NiCd oder NiMH Akkupack (mit 3000 oder 4000mAh) mit Mini-USB Kabel (1A gesichert) für den Motorrad- bzw. Fahrrad-Einsatz geeignet wäre, was eine 3 bis 4-fach so lange Betriebsdauer bedeuten würde.
Ein Bild vom Akku gibt es hier.

Gibt es eine Aktivhalterung für den PNA 465?[Bearbeiten]

Nein, auch als Prototyp ist diese bisher nicht präsentiert worden. Bisher gibt es als Prototyp lediglich eine Passivhalterung[1], die auch nur dem interessierten Fachpublikum präsentiert wurde.
Eine Anleitung zum Selber bauen ist hier bei pocketnavigation.de zu finden. Wichtig hierbei ist, dass man dieses "Active Cradle" nur nutzen kann, wenn man eine Multi-Pin-Erweiterungsleiste an der Unterseite des Gerätes hat. Dies ist bei allen bekannten PNA 470 und P4410 Modellen der Fall. Leider ist diese Leiste nicht bei allen PNA 465 Geräten vorhanden!! Die Ersten verkauften haben diese "Erweiterungsleiste" nicht.

Ist der Medion PNA 465 eigentlich ein eines Navigationsgerät?[Bearbeiten]

Oh nein. Das Gerät arbeitet mit einer, allerdings "abgespeckten", Version der von Windows CE 5.0. Dies macht es möglich, eine ganze Reihe von Programmen zu installieren, die auch auf einem PocketPC laufen. Näheres findet sich hier. Falls diese Frage auftaucht: Das Prozessor des PNA 465 ist ARM-basiert.

Man sollte noch Folgendes wissen, wenn man den PNA 465 mit weiterer Sofware benutzen will: Der PNA 465 macht sehr viel im flüchtigen Speicher, der nach jedem Hardreset in jungfräulicher Weise neu aus dem Rom bestückt wird. Alles was dort zwischenzeitlich vom User verändert oder hinzugefügt wurde, ist wieder flöten und muss dann erneut installiert werden. Dies betrifft nicht nur das Verzeichnis Windows samt Unterverzeichnissen wie Desktop, sondern auch die Verzeichnisse "Application Data", "eNews", "My Documents", "profiles", "Program Files" und "Temp". Dort also nach Möglichkeit nichts reinlegen, was nicht rein muss. Dauerhaft sind die Verzeichnisse "My Flash Disk" und natürlich die "Storage Card". Was dort abgelegt wird, bleibt.

Wie komme ich auf die Windows-Oberfläche des Medion PNA 465?[Bearbeiten]

Hardware-Methode 1: Nachdem Du den PNA komplett abgeschaltet hattest (Ein-/Ausschalter 6 Sekunden gedrückt gehalten), drückst Du den Ein-/Ausschalter (3 Sekunden gedrückt halten), sobald das Display erscheint, direkt anschließend die Hardware-Taste (darunter) drücken (den Ein-/Ausschalter nicht mehr gedrückt halten; sonst kommst Du ins "BIOS"!). Dann erscheint unten am Bildschirmrand ein grauer Balken. Mit einem Klick hierauf öffnet sich die Windows CE-Oberfläche in englischer Sprache.

Hardware-Methode 2: PNA einschalten; die untere der beiden Hardwaretasten drücken und halten; einen Softreset mit dem Stift ausführen (Taste weiter gedrückt halten); am unteren Bildschirmrand erscheint ein grauer Balken; die untere Taste nun loslassen; mit einem Klick auf den grauen Balken schiebt sich die Task-Leiste von Windows CE nach oben.

Software-Methode: Im Forum für den Medion 465/470 werden von der User-Gemeinde Start-Skins zur Verfügung gestellt, von denen einige über die Software den Zugang auf das Windows-Verzeichnis und den Desktop ermöglichen. Wenn Dich das interessiert: Guck doch mal GoPal 2.0 PE FAQ und im Forum pocketnavigation.de hier. Eine große Übersicht an Skins und auch Startmenüs kannst Du in der GoPal 2.x Skinübersicht finden.

Ich sehe nur noch einen blauen Bildschirm und weiß nicht weiter, was kann ich tun?[Bearbeiten]

Wenn Du nach dem Anschalten in einem komplett blauen Bildschirm "gefangen" bist und nicht mehr herauskommst, bist Du wohl in das, nennen wir es mal, "Bios" gekommen. Dies kann leider relativ schnell passieren - wichtig ist hier erst einmal: "Ruhe bewahren!"

Also: In diesem Modus kann man leider auch das komplette Windows Deines PNAs formatieren und so ohne Herstellerhilfe (was mit dem Einsenden des Gerätes zusammenhängt) nichts mehr machen.

Es gibt genau 2 Wege aus diesem Menü:

  1. Den Hauptschalter (also ausschließlich den Oberen der an der rechten Seite befindlichen Knöpfe) durchgehend lange gedrückt halten, bis das Gerät ausgeht.
  2. Das Gerät von der Stromversorgung trennen und so lange liegen lassen, bis das Gerät mangels Strom freiwillig aufgibt.

Ich habe versehentlich einen Format Flash in das "Bios" ausgeführt, was kann ich tun?[Bearbeiten]

WinCE weg! Aktuell gibt es das CE-ROM (R15 für PNAs ohne, R22 mit einer Kontaktleiste) hier im Downloadbereich

Welche Speicherkarten kann man mit diesem PNA verwenden?[Bearbeiten]

Weil sich der PNA 470 bekanntlich nur durch die Bluetooth-Komponente von diesem PNA unterscheidet, kann bzgl. der Erfahrungen zu SD-Karten auf die dortige Seite verwiesen werden.

Quellen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]