Audiosignale des Navis über die Fahrzeuglautsprecher

Aus GoPalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Oft hört man die Frage: Kann man die Audiosignale des Navis auch über die Fahrzeuglautsprecher hören? Hier gibt es mehrere Möglichkeiten, die bis auf die zwei "Perfekten" alle mehr oder minder Nachteile mit sich bringen.

Die "Perfekten"[Bearbeiten]

Bei diesen Lösungen wird das Radio nur stumm geschaltet, wenn das Navi (PNA,PDA) Ansagen des Navigationssystems oder Musik vom MP3-Player überträgt.

Nav-In Eingang[Bearbeiten]

Einige Autoradios haben die Möglichkeit direkt ein Navigationsgerät (Eingang "Nav-In" o. ä.) anzuschließen. Es muss nur eine Kabelverbindung vom Audioausgang des Navi's (Klinkenstecker) zum Nav-in-Eingang des Autoradios hergestellt werden. Ist dieser Anschluss nicht vorn zugänglich, muss einmalig das Radio ausgebaut und das Kabel nach außen gelegt werden.

Das Autoradio schaltet selbstständig um wenn ein Signal vom Navigationsgerät anliegt, gibt die Ansage über die Autolautsprecher wieder und schaltet danach selbstständig wieder auf die Audioquelle zurück. Diese Funktion ist nicht zu verwechseln mit der Telefon Stummschaltung wie sie alle Radios mitbringen.

Falls das vorhandene Autoradio einen entsprechenden Eingang hat, ist diese Lösung die perfekteste und preisgünstigste.

FastMute Box[Bearbeiten]

Hat das Autoradio keinen Nav-in-Eingang, so ist die FastMute Box die beste Wahl.

Die Wiedergabe der Sprachansage und MP3´s vom Navi erfolgt hierbei über die Fahrzeuglautsprecher genau wie bei einem Festeinbau-Navi. Die Audioquelle des Radios (Radio, CD, Kasette etc.) wird während der Ansage stumm geschaltet.

FastMute wird einfach mittels mitgelieferten Adapter zwischen Radio und Fahrzeugverkabelung gesteckt. Für Werksradios gibt entsprechende Zusatzadapter.[1]

Die "FastMute Sonic XL" (stereo) kostete im Oktober 2019 120,-- €.[2], die "FastMute X mono" 80,-- €. [3]
Diese Lösung ist mit dem höchsten Einbauaufwand verbunden, die teuerste aber auch die perfekte Lösung.

Die "Unperfekten"[Bearbeiten]

Der wesentliche Nachteil der folgenden Lösungen ist, dass man während des Navigieren keine Radiosender hören kann. Man kann allerdings Musik vom Navi als Quelle hören.

FM-Transmitter[Bearbeiten]

Die Besitzer eines PNA mit internen FM-Tranmitter (z. B. Geräteserie P4x25, P4x40 und X4x45) oder eines Active Cradle mit FM-Transmitter haben es eine einfache kostenfreie Möglichkeit die Naviausgaben auf das Autoradio zu übertragen. Der FM-Transmitter arbeitet wie ein normaler Radiosender, allerdings ist die Reichweite auf mehrere Meter begrenzt.

So kann das Autoradio auf die FM-Frequenz des Transmitters eingestellt werden und Sprachanweisungen sowie MP3's über die Radiofunktion des Autoradios wiedergegeben werden. Diese Methode bringt aber Nachteile mit sich.

  • Das Autoradio muss auf die Frequenz des Transmitters permanent eingestellt werden, d. h. es können als Musik nur MP3's auf dem PNA verwendet werden damit die Navigationsanweisungen über die Lautsprecher des Fahrzeugs erfolgen können.
  • Die Qualität bei dieser Übertagungsmethode kann nicht mit der von kabelgebundenen mithalten, da es sich ja nur um Radio handelt. Für die Navigationsanweisungen mag dies keine Rolle spielen, je nach Anspruch aber möglicherweise für die Wiedergabe der MP3's vom PNA.

Der große Vorteil dieser Lösung ist, dass kein Kabel und Einbau notwendig sind. Auch funktioniert diese Lösung mit jedem Autoradio.

AUX Eingang[Bearbeiten]

Nahezu alle Autoradios besitzen einen AUX-Eingang. Über diesen kann das Navisignal auf die Autolautsprecher ausgegeben werden. Ist seltenen Fällen ist dieser Anschluss nicht vorn zugänglich, dann muss einmalig das Radio ausgebaut und das Kabel nach außen gelegt werden.

Es wird ein Audiokabel mit Klinkenstecker ins Navigationsgerät und das andere Ende in den vorhandenen AUX-Eingang des Autoradios gesteckt. Die Audioquelle wird dann auf AUX gewechselt und die Navigationsanweisungen bzw. MP3's vom Navigationsgerät wiedergegeben.

Nachteil: Das Autoradio muss permanent auf AUX eingestellt sein, d. h. es können als Musik nur MP3's auf dem PNA verwendet werden damit die Navigationsanweisungen über die Lautsprecher des Fahrzeugs erfolgen können.

Die Qualität der Sprach- und besonders der Musikwiedergabe entspricht der von den "Perfekten", da das Audiosignal ebenfalls direkt über ein Kabel übertragen wird.

Diese Möglichkeit ist nicht ganz so komfortabel im Funktionsumfang, dafür aber relativ günstig und einfach, da i. d. R. ein Audiokabel mit Klinkenstecker genügt.

Kassetten Adapter[Bearbeiten]

Falls das Autoradio ein Tonband-Kassettengerät hat, ist es damit möglich das Audiosignal auf den Fahrzeuglautsprecher auszugeben.

Der Klinkenstecker des Adapters wird ins Navigationsgerät und Adapterkassette wie eine normale Tonbandkassette in das Gerät gesteckt. Die Audioquelle des Radios wird dann auf "Tonband" gewechselt und die Navigationsanweisungen bzw. MP3's vom Navigationsgerät wiedergegeben. Das Tonsignal wird hierbei mittels einer Spule im Adapter auf den Tonkopf des Bandgerätes übertragen.

Nachteil: Das Autoradio muss permanent auf "Tonband" eingestellt sein, d. h. es können als Musik nur MP3's auf dem PNA verwendet werden damit die Navigationsanweisungen über die Lautsprecher des Fahrzeugs erfolgen können.

Die Qualität der Sprach- und besonders der Musikwiedergabe ist besser als bei Übertragung per FM-Transmitter.

Auch ist diese Möglichkeit relativ günstig, die Adapter kosteten im Oktober 2019 zwischen 2,-- €[4] und 15,-- €.[5]

Quellen[Bearbeiten]

  1. ge-tectronic.de - spezifische Adapter zum steckbaren Einbau von FastMute abgerufen am 05.10.2019
  2. FastMute Sonic XL im Shop" abgerufen am 05.10.2019
  3. FastMute X mono im Shop abgerufen am 05.10.2019
  4. eBay - Kasettenadapter abgerufen am 05.10.2019
  5. MediaMarkt cd-mp3-adapter-kassette abgerufen am 05.10.2019