GoPal 3.x Installation

Aus GoPalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Man muss, bevor man zur Installation schreitet, sich hier über die verschiedenen Wege zur Installation sachkundig machen und dann daraus schließen welcher Weg der richtige für sich und sein Gerät ist. Die notwendigen Programmteile können zudem auch zwischen den Geräten variieren.

Ein PNA 470 oder P 4410 der mit einem Active Cradle genutzt werden soll braucht unbedingt die Remote Control Software, da die Fernbedienung sonst nicht funktionieren würde. Diese Software ist aber bis jetzt ausschließlich Bestandteil der GoPal PE 3.x, wie man auch der GoPal 3.x Feature Übersicht entnehmen kann.

Es kann weiterhin eine Rolle spielen ob man z. B. einen Kartenleser besitzt oder man eine Speicherkarte hat. Manche GoPal-Geräte besitzen genug internen MFD-Speicher um die mitgelieferten Karten und die Software auch ohne zusätzliche Speicherkarte zu nutzen. Falls kein Kartenlesegerät oder auch keine Speicherkarte vorhanden ist, muss auf ActiveSync als Datenverbindung zum PC zurückgegriffen werden.

Installation von GoPal 3.x auf einem PNA500, PNA510 oder PNA515[Bearbeiten]

Des öfteren wird in Foren gefragt, ob man GoPal 3.x auch auf einem PNA 500, PNA 510 oder PNA 515 installieren kann. Ja, das geht!

Es wird zwar für einige ältere PNA's eine Update-, PDA- oder Vollversion genannte Version erwartet, diese ist für die PNA 5xx-Serie aber nicht notwendig. Es reicht eine normale PNA-Version. Voraussetzung hierzu ist das aktuellste FlashRom für das Gerät. Dieses kann als eingeloggter User aus dem GoPal-Navigator.de Downloadbereich heruntergeladen werden.

Installation der Navigationssoftware und Zusatzapplikationen[Bearbeiten]

Hier wird die Installation einer GoPal 3 ME, AE oder PE Variante beschrieben. Dabei wird vorausgesetzt, dass diese Software auch auf dem vorhandenen Navi lauffähig ist. Siehe dazu auch die Geräteübersicht.

Wo finde ich die Installationsdateien[Bearbeiten]

Je nachdem, was für ein Paket gekauft wurde, kann das verschieden sein. Entweder die Programmdateien liegen auf einer CD oder auf einer DVD. Hilfe hierbei gibt der Aufdruck der CD/DVD! Wo die Software zu finden ist, steht normalerweise etwas wie "GoPal AE 3.0 Software" oder ähnlich.

Wenn der richtige Datenträger eingelegt wurde, greift man mit dem Windows Explorer auf das Laufwerk zu und sieht dort neben vielen anderen Ordnern auch einen, der "Installation" heißt. Darin befindet sich genau das was wir suchen. Wir wechseln nun also in den Ordner "Installation" und sehen dort mehrere durchnummerierte Ordner. Siehe dazu das folgende Bild.

GoPal3 CD INSTALLATION.jpg
Für den Fall, dass die Zahlenreihe unterbrochen wird bitte nicht beunruhigen lassen. Das spielt keine Rolle!
Bei der Installation wird der Inhalt eines jeden Ordners auf dem Navi installiert. Man kann auch den ein oder anderen Ordner löschen um auf die Installation einer bestimmten Zusatzapplikation zu verzichten.

Um einmal aufzulisten, welcher Ordner welche Funktion beinhaltet, genügt ein Blick hinein, da dort auch eine Klartextinformation hinterlegt ist. Siehe dazu auch die Infos in der folgenden Tabelle.

Information zu den Installationsordnern auf den originalen Datenträgern
Ordner Programm Notiz
0 AudioManager Programm der Audiosteuerung
1 Navigationssoftware
2 MP3-Player
3 PictureViewer Bildbetrachtungsprogramm
4 TravelGuide Städteführer
5 VideoPlayer
7 POI-Warner Programm um visuell vor wichtigen Orten zu warnen
10 ContactViewer Outlook-Kontakte
11 AnwDialer Telefon-Bluetooth-Software
12 AlarmClock Wecker
13 Sudoku Spiel Logikrätsel
14 RemoteControl Software für die Nutzung der Fernbedienung
15 Keyboard / Telephonebook Telefonbuch-Software
16 Keyboard / Security Sicherheits-Software (Fingerprint / PIN)

Eine verfeinerte tabellarische Übersicht der einzelnen Dateien kann unter Installationsordner Übersicht eingesehen werden.

Wir kopieren nun alle Dateien und Ordner aus dem Verzeichnis "Installation" auf die Speicherkarte oder in den internen MFD-Speicher des Gerätes. Siehe hierzu den Abschnitt "Der richtige Ort für die Installationsdateien".

Der richtige Ort für die Installationsdateien[Bearbeiten]

Wichtig hierbei ist zu entscheiden wohin die Installationsdateien kopiert werden sollen und wie. Wenn man dazu den GoPal_Assistant nutzt, braucht man sich um die Verzeichnisse nicht kümmern und man muss nur noch entscheiden ob die Installationsdateien auf eine SD-Karte oder in den MFD-Speicher sollen.

  • Hat man eine Speicherkarte und ein Kartenlesegerät sollten die Installationsdateien einfach direkt auf das Wurzel-Verzeichnis der Speicherkarte kopiert werden. Dies dies wohl die einfachste und auch schnellste Methode der Datenübertragung.
  • Hat man eine Speicherkarte aber kein Kartenlesegerät muss man die Datenübertragung mit ActiveSync wählen.
    Wenn die Karte im Navi eingelegt ist wird man im "Mobilen Gerät" einen Ordner namens "Storage Card" finden. Der Inhalt dieses Ordners zeigt den Inhalt der Speicherkarte und kann so auch direkt von Windows aus wie ein Ordner auf dem PC bespielt werden.
  • Hat man keine Speicherkarte, sondern nur den internen Gerätespeicher muss man auch die Datenübertragung mit ActiveSync wählen.
    Wenn das Navi angeschlossen ist wird man im "Mobilen Gerät" einen Ordner namens "My Flash Disk" finden. Der Inhalt dieses Ordners zeigt den Inhalt des internen Speichers und kann so auch direkt von Windows aus wie ein Ordner auf dem PC bespielt werden. Wichtig hierbei ist, dass man wenn Installationsdateien übertragen werden sollen, diese Dateien in einem Ordner namens "INSTALL" liegen müssen, welcher sich in "My Flash Disk" befinden muss. Wenn noch nicht vorhanden, kann man ihn wie gewohnt unter Windows erstellen. Der komplette Pfad wäre dann "/My Flash Disk/INSTALL/"

Geräte ohne bzw. mit geringem MFD-Speicher[Bearbeiten]

Für den Fall, dass Du ein Modell ohne internen MFD-Speicher (z. B. PNA 350, PNA 355, PNA 500, PNA 510, PNA 515) besitzt, musst Du um damit navigieren zu können, auf Zusatzapplikationen verzichten. Dieses gilt u. U. auch für PNAs mit nur 256 MB internen Speicher wie z. B. den PNA 465 und PNA 470.

  • Zusatzapplikationen löschen:
    Lösche alle Ordner, außer dem Ordner "/0" und "/1", auf der Speicherkarte bzw. in "/My Flash Disk/INSTALL".
  • Nicht benötigter Auflösungen und Sprachen löschen:
    Im Ordner "/1" selbst löschst Du auch alle Dateien außer den nachfolgenden.
    module.exe
    module.inf
    mnavdce_0320x0240_xx_x.cab
    mnavdce_xxxxxxxxx_xx_x.cab
    mnavdce_xxxxxxxxx_de_x.cab
    (für deutsche Sprache, falls Du lieber die englische Sprache haben möchtest, lasse statt dessen die Datei mnavdce_xxxxxxxxx_gb_x.cab stehen)

Ablauf der Installation[Bearbeiten]

  1. Den gesamten Inhalt von MFD inklusive aller Unterordner sichern. Für den Fall, dass etwas schief geht, kann man dann die ursprünglich Installation wieder herstellen.
  2. Mittels Remove_All oder Format_Flash alle etwaigen Reste der vorigen Installation entfernen. Wie das aufgerufen wird, kannst du unter CleanUp lesen.
  3. Installationsdateien entsprechend obigen Abschnitten auf die SD-Karte oder auf MFD übertragen.
  4. Ein HardReset ausführen. Falls Installationsdateien nicht auf MFD/Install abgelegt wurden, nach dem Neustart ggf. entsprechend der Bildschirmanweisung die SD-Karte einlegen. Der Rest sollte von selbst ablaufen.
  5. Falls die Installationsdateien auf MFD kopiert wurden, diese mittels Remove Preload Only wieder löschen.

Aufspielen von Zusatzmaterial[Bearbeiten]

Es gibt mehrere Features der GoPal-Software, die zusätzliche Dateien an bestimmten Orten benötigen. Hierzu zählen die Dateien für die Spracherkennung oder den Hotel.de Zusatzinformationen!

Wer einen PNA 470 oder P 4410 mit GoPal PE 3.x sein eigen nennt und sich nach der Installation der Standardprogramme wundert, dass die Spracheingabe der Adresssuche keinerlei richtige Funktion zeigt muss wissen, dass dem System die "Sprachbibliothek" fehlt. Diese muss man, wenn "von Hand" installiert wurde, auf die Speicherkarte oder in den internen Bereich kopieren.

Die Spracheingabe gibt es für die drei Sprachen Deutsch, Französisch und Englisch, was das Navigationssystem erkennt wenn die entsprechenden TSD-Ordner hinterlegt sind.

Schritt-für-Schritt-Kurzanleitung für die notwendigen Dateien der Spracheingabe:

  1. CD/DVD mit GoPal PE 3.x Software einlegen.
  2. Auf der CD/DVD den Ordner namens "TSD" öffnen.
    GoPal3 CD TSD.jpg
  3. Die darin gewünschten Sprachen/Länder zum kopieren auswählen. Für deutsche Spracherkennung muss nur der Ordner "GermanyTSD" auf die Speicherkarte oder in den internen Speicher (MFD) kopiert werden. Bitte darauf achten, dass dieser Ordner dort in den Ordner "MapRegions" kopiert wird, sonst wird das nichts! Falls der Ordner nicht existiert einfach neu erstellen - bitte auf die exakte Schreibweise achten!

Schritt-für-Schritt Kurzanleitung für die Hotel.de Zusatz-POI's:

  1. CD/DVD mit GoPal PE 3.x Software einlegen
  2. Auf der CD/DVD den Ordner namens "POI" öffnen.
    GoPal3 CD POI Hotel de.jpg
  3. Darin die Datei "hotel.de.psf" zum Kopieren auswählen. Für die korrekte Nutzung muss die Datei auf die Speicherkarte oder in den internen Speicher (MFD) kopiert werden. Bitte darauf achten, dass diese Datei dort in den Ordner "MapRegions" kopiert wird, sonst funktioniert das nicht! Falls der Ordner nicht existiert ihn einfach neu erstellen - bitte auf die exakte Schreibweise achten!

Übertragen der Karten[Bearbeiten]

Die Maps (*.psf-Dateien) können sowohl auf der SD-Karte in dem Ordner "\Storage Card]\MapRegions" als auch im int. Speicher des PNA im Ordner "\My Flash Disk\MapRegions" gespeichert werden. Sie können auch auf beide Ordner verteilt werden. Sollte der/die Ordner noch nicht existieren, kann er/sie angelegt werden.

Die Übertragung von der CD/DVD auf die SD-Karte erledigt man am schnellsten und sichersten mit einem kompatiblem CardReader, sonst erfolgt die Übertragung mittels ActiveSync.

Wenn man dazu den GoPal_Assistant nutzt, braucht man sich um die Verzeichnisse nicht kümmern.

Weblinks[Bearbeiten]